Aktuelle Zusammensetzung & Entwicklung

Zur aktuellen Zusammensetzung und Stand des Portfolios hier entlang.

Meine Anlagestrategie

Unter der Prämisse des magischen Dreiecks versuche ich eine hohe Rendite, ein geringes Risiko und eine hohe Liquidität in meinem Portfolio zu erreichen. Dazu beachte ich folgende Punkte:

  • Ich minimiere mein Risiko, indem ich Aktien breit diversifiziere (mittels eines ETFs)
  • Ich minimiere mein Risiko, indem ich langfristig anlege und auf das Geld kurz- und mittelfristig verzichten kann.
  • Ich erhöhe meine Rendite, indem ich langfristig denke und den Zinseszins für mich arbeiten lasse.
  • Ich minimiere meinen Aufwand, indem ich mit automatisieren Sparplänen arbeite.
  •  Bei der Auswahl der Anlageform achte ich auf eine hohe Liquidität. Ich kann auf das Geld im Notfall jederzeit zugreifen.
  • Die Kosten müssen so gering wie möglich sein. Darunter fallen Kosten für die Ausführung der Sparpläne, Kauf und Verkaufskosten sowie laufende Depotgebühren.
  • Das Verhältnis des Anlagebetrags  muss in einem ausgewogenen Verhältnis zu den Kosten stehen. 

Zusammensetzung meines Finanzportfolios

Mein Portfolio besteht zu 85% aus Aktien (breitgestreut über einen ETF) und zu 15% aus Bitcoin.

Die Veranlagung erfolgt über zwei separate Sparpläne in Höhe von insgesamt 200€ pro Monat:

  • 170€ Aktien
  • 30€ Bitcoin

Die ersten Sparpläne wurden im November 2020 ausgeführt und werden seitdem monatlich am 1. des Monats ausgeführt.

Auf der Startseite meiner Homepage findest du monatlich aktuell die Anzahl der ausgeführten Sparpläne, die investierte Summe und den aktuellen Gesamtwert.

Warum Aktien ETF?

Weltweite Aktien haben eine historische Rendite von ca. 7% pro Jahr. Um diese Rendite zu erreichen und gleichzeitig das Risiko zu minimieren, muss die Anlage sehr diversifiziert sein. Das bedeutet, dass in möglichst viele Aktien, aus verschiedenen Regionen und Branchen gleichzeitig investiert wird. Möglich ist das über so genannte Exchange Traded Funds (ETFs). Da Aktien eine sehr volatile Anlageform sind, stehen Schwankungen an der Tagesordnung. Kurz- und mittelfristig sind Verluste möglich, weswegen ich mit meiner Investition eine langfristige Anlage plane. Unter langfristig verstehe ich mindestens 10 Jahre.

Die Graphik zeigt den Verlauf des MSCI World Index. Im Index sind Unternehmen aus 23 Ländern vertreten. Kurzfristig gibt es immer wieder Schwankungen. Langfristig geht der Kurs nach oben.

Quelle: commons.wikimedia.org

Ich investiere in den FTSE All-World UCITS ETF (USD) Accumulating, ISIN IE00BK5BQT80. Dieser ETF investiert in Aktien mit weltweitem Fokus. Die Dividendenerträge im Fonds werden reinvestiert (thesauriert). Der FTSE All-World ermöglicht ein breit gestreutes und kostengünstiges Investment in ungefähr 3.945 Aktien. Die Gesamtkostenquote liegt bei 0,22% p.a.. Die Wertentwicklung des Index wird im Fonds durch eine Auswahl der Indexbestandteile nachgebildet (Physisch, Sampling Verfahren). Der Vanguard FTSE All-World UCITS ETF (USD) Accumulating ist ein sehr großer ETF mit 1.109 Mio. Euro Fondsvolumen.

Der Text sowie die Hinweise und Informationen stellen keine Anlageberatung dar! Sie dienen lediglich der persönlichen Information und geben ausschließlich meine eigene Meinung wieder!

Warum Bitcoin?

Bitcoin ist die älteste Kryptowährung der Welt und hat trotzdem erst eine sehr junge Historie. 2009 erfolgte die erste Transkation eines Bitcoins, seitdem hat die Kryptowährung eine fulminante Entwicklung hinter sich. Das Angebot von Bitcoin ist begrenzt (maximal 21.000.000) und es wird laufend nur eine sehr begrenzte Anzahl an neuen Bitcoins der aktuellen Umlaufmenge hinzugefügt. In dieser Hinsicht ähneln sich die Eigenschaften von Bitcoin derer von Gold. 

Bitcoin bietet sich als langfristige Beimischung zu Aktien aus mehreren Gründen sehr gut an:

  • Die Korrelation zum Aktienmarkt ist gering. Unter Korrelation versteht man die Beziehung zwischen zwei Anlageklassen. Ein sinkender Aktienmarkt hat nicht unbedingt einen sinkenden Bitcoinkurs zur Folge. Und umgekehrt.

  • Die Liquidität von Bitcoin ist sehr gut. Bitcoin ist 24/7 handelbar, die Marktkapitalisierung ist die höchste aller Kryptowährungen.

  • Bitcoin ist ab einem Jahr Haltefrist in Österreich steuerfrei. 

Aus meiner Sicht ist das Risiko/Rendite Verhältnis bei Bitcoin sehr gut. Auch wenn das Risiko (sehr hohe Volatilität, starke Verluste) bei Bitcoin sehr hoch ist, schätze ich langfristig eine potentiell hohe Rendite ungleich höher ein. Deswegen erfolgt eine Gewichtung in meinem Portfolio zu 15%.

Bitcoin und Gold ähneln sich in den Grundzügen eines Vermögenswertes sehr stark. Nicht umsonst wird Bitcoin auch als „digitales Gold“ bezeichnet. Am liebsten hätte ich Aktien, Bitcoin UND Gold in meinem Portfolio. Da ich aber Aktien deutlich übergewichten will, wäre der Anteil von Bitcoin und Gold im Portfolio so gering, dass die Kosten für die jeweiligen Transaktionen zu hoch wären. Eine Alternative wäre, Gold in größeren Beträgen jährlich oder halbjährlich zu kaufen, um so Transaktionskosten (Kosten für Kauf/Verkauf) zu reduzieren. Da mir das persönlich zu viel Aufwand ist, habe ich mich für einen Sparplan auf Bitcoin entschieden.

Arbeiten mit Sparplänen

Ich will das „Management“ meines Portfolios so gut es geht automatisieren, also so wenig Aufwand wie möglich haben. Daher arbeite ich mit automatisierten Sparplänen auf Aktien (ETF) und Bitcoin. Sparpläne kann ich einmalig anlegen und ich muss mich um deren Ausführung danach nicht mehr kümmern. Zudem profitiere ich mit Sparplänen vom Cost-Average Effekt.

Sparpläne bieten trotzdem volle Flexibilität. Man kann sie jederzeit kostenlos stornieren, ändern oder auch pausieren. Ich habe also die volle Kontrolle. 

Meine Broker

Für die Anlage in den ETF habe ich Flatex als Onlinebroker gewählt. Flatex bietet eine riesige Auswahl an ETF Sparplänen für 1,50€ pro Ausführung und eine gratis Depotführung. Zudem ist er (einer der wenigen) steuereinfachen Broker in Österreich. Das bedeutet, dass sich dein Broker um die korrekte Abführung deiner Steuern kümmert. Da ich auch beim Thema Steuern den Aufwand so gering wie möglich halten will, suche ich explizit nach einem steuereinfachen Broker. 

Bitcoin kaufe ich über den österreichischen Kryptoanbieter Bitpanda. Bitpanda ist führender Anbieter von Kryptowährungen in Europa und hat mittlerweile über 2mio Kunden. Das Unternehmen bietet Sparpläne ab 25€ auf u.a. Bitcoin an. Es gibt keine Depotgebühren, die Kosten für den Kauf von BTC belaufen sich auf 1,49%. Will man statt Bitcoin lieber Gold kaufen, kann man das auch ganz einfach über Bitpanda.

Zielsetzung

Aktien haben eine historische Rendite von ca. 7%, ich plane ein wenig konservativer und kalkuliere mit 6% pro Jahr. Bitcoin hat eine junge Historie, eine historische Betrachtung führt zu hohen 2-stelligen Wachstumsraten pro Jahr. Ich persönlich kalkuliere mit 10% Wachstum pro Jahr. Basierend auf der unterschiedlichen Gewichtung der beiden Anlageklassen erwarte ich für mein Portfolio eine Gesamtrendite von ca. 6,6%  im Jahr.

Entwickelt sich das Vermögen wie geplant, soll mein Portfolio nach 30 Jahren Anlage auf ca. 216.000€ angewachsen sein. (nach Kosten, vor Steuern und Inflation)

Die Grafik zeigt den erwarteten langfristigen Verlauf des Vermögens (grün). Die rote Kurve zeigt jenes Kapital, das in dieser Zeit investiert wurde. Erstmalig wurden die beiden Sparpläne am 1.11.2020 ausgeführt. Am Ende der Investitionsdauer (30 Jahre) werden 360 Sparpläne für den Aktien ETF und 360 Sparpläne für Bitcoin ausgeführt worden sein.

In meinen Blogeinträgen werde ich regelmäßig über die Entwicklung meines Portfolios berichten!